Grundschule Sinzheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Individuelle Förderung

LRS und Dyskalkulie

Unsere Grundschule ist seit 2005 eine LRS-Stützpunktschule, was eine intensive Förderung der Kinder sowohl im letzten Kindergartenjahr als auch in den ersten beiden Schuljahren beinhaltet.
Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für das Lesen- und Schreibenlernen wichtig sind, entwickeln
sich nicht erst in der Schule, sondern sind schon im Kindergarten angelegt. Deshalb sind gezielte spielerische Übungen für Kinder, die in bestimmten für das Lesen notwendigen Wahrnehmungs-bereichen Defizite haben, wichtig.

In jeder Altersstufe werden spezifisch ausgewählte standardisierte Testverfahren durchgeführt, die einen klaren Überblick über das jeweilige Kind ermöglichen. Nach Rücksprache mit Klassenlehrer und Eltern erhalten die Kinder, bei denen Förderbedarf diagnostiziert wurde, einen zeitlich be-grenzten individuellen Unterricht in einer Kleingruppe (maximal 6 Kinder).

Auch besteht an unserer Grundschule seit einigen Jahren die Möglichkeit, dass förderungsbe-dürftige Kinder des ersten und zweiten Schuljahres im Fach Mathematik an speziellen Dys-kalkuliestunden teilnehmen können. Bei der Dyskalkulie (Rechenschwäche) handelt es sich um eine Lernstörung im Grundlagenbereich der Arithmetik. Das Verständnis für Mengen und Zahlen und für mathematische Operationen ist nicht oder nur mangelhaft entwickelt.

Die Gruppenstärke in diesen Förderstunden sollte auch die Anzahl von sechs teilnehmenden Kindern nicht übersteigen, damit die individuelle Förderung gelingen kann. Deshalb werden alle Kinder des ersten Schuljahres bis zu den Herbstferien einzeln auf eventuelle Defizite im mathe-matisch-logischen Bereich beobachtet und überprüft. Eltern, deren Kinder Defizite aufweisen, werden informiert.

Am Ende des ersten Schuljahres schreiben alle Erstklässler den DEMAT1 (Deutscher Mathematiktest für die erste Klasse). Abhängig vom Testergebnis setzt sich die Gruppe im zweiten Schuljahr zusammen.

Vorbereitungsklasse (VKL)

Die besondere Bedeutung der Sprachkompetenz für den Erfolg in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft ist unbestritten. Deshalb ist es uns ein zentrales Anliegen, dass Kinder die Standardsprache Deutsch erlernen und sich in dieser verständigen können.

Die Verwaltungsvorschrift zur Sprachförderung "Grundsätze zum Unterricht für Kinder und Jugendliche mit Sprachförderbedarf an allgemein bildenden und beruflichen Schulen" vom 1. August 2008 ermöglicht die Einrichtung von Vorbereitungsklassen und -kursen für Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf.

Eine altersstufengemäße Sprachstandsfeststellung gewährleistet eine gezielte, individuelle Förderung sowohl für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, als auch für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Sprachförderbedarf.

Die Einbeziehung der Eltern und die kontinuierliche Förderung werden als wichtige Gelingensfaktoren betrachtet.

Weitere Informationen

Sprechzeiten

Sprechzeiten des Sekretariats der GS Sinzheim:

Montag, Mittwoch, Freitag 
09:00 – 12:00 Uhr       

Termine

In der Lothar-von-Kübel-Schule Sinzheim können Sie so einiges erleben!

Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.

Weiter zur Seite "Termine"